Startseite | Newsletter | Bücher | Links | Sitemap
Schritt 1:
Bestimmen Sie Ihr Risiko
Schritt 2:
Wählen Sie Anlageklassen
Schritt 3:
Wählen Sie Indizes
Schritt 4:
Suchen Sie Indexfonds aus
Schritt 5:
Kaufen Sie Ihr Portfolio
Schritt 6:
Managen Sie Ihr Portfolio


Anleitung zum Investieren
(kostenpflichtig)

LINKS

Das Internet ist voll mit "Finanzpornographie". Vor allem deutschsprachige Investoren haben es schwer, gute und seriöse Informationen über langfristiges, passives Investieren zu finden.

Im folgenden finden Sie eine kurze Beschreibung von empfehlenswerten Internetseiten:

  • Der beste deutschsprachige Newsletter, Indexnews, wird vom Handelsblatt herausgegeben und kann gratis abonniert werden. Über die Webseite ist de jeweils letzte Newsletter abrufbar.
  • IndexUniverse ist die wohl beste Website über passives Investieren. IndexUniverse publiziert kurze Artikel und clevere Blogs von hellwachen Marktbeobachtern wie Matthew Hougan und Jim Wiandt. Am besten (und in elektronischer Form gratis) an IndexUniverse ist aber das Journal of Indexes, das regelmäßig Hochinteressantes über die Welt der Indizes (und damit über die Instrumente zur Umsetzung der Portfoliotheorie) publiziert.
  • Lesenswert ist auch das österreichische Futures, ein Magazin der Wiener FTC Capital. Vor allem die Magazine über Asset Management (Teil 1 und Teil 2), Portfoliotheorie und Rohstoffindizes bieten exzellente Zusammenfassungen.
  • Jeremy Grantham und andere Autoren der Investmentfirma GMO sind unverzichtbare Kommentatoren der Asset Allocation. Vor allem Grantham's Quarterly Newsletters sind vom Feinsten.
  • Äußerst lesenswert ist auch der Newsletter Efficient Frontier - An Online Journal of Practical Asset Allocation von William J. Bernstein. Leider hat sich der brilliante Bernstein auf das Schreiben von (ebenso exzellenten) Büchern verlegt, aber ältere Ausgaben sind frei zugänglich und gehören zum Besten, was es über das Investieren zu lesen gibt.
  • Einer der derzeit besten Kommentatoren zur aktuellen Lage ist Jason Zweig. Seine Kolumne The Intelligent Investor in The Wall Street Journal ist äuerst lesenswert.


DISKUSSIONSFOREN

Das bei weitem beste Diskussionsforum bleibt Bogleheads Investment Forum , benannt nach dem Investmentguru und Gründer von Vanguard, John C. Bogle. Empfehlenswert ist auch die Reference Library mit grundsätzlichen Beiträgen zur Anlage in Wertpapieren.

Unter den deutschsprachigen Diskussionsforen sind drei dabei, die sich teilweise von der üblichen Finanzpornographie abheben:

  • Das Wertpapier-Forum von Thomas Haase hat sich zur Diskussionsplattform mit oft guten Inhalten entwickelt. Das Forum hat mittlerweile fast 10.000 Mitglieder und etwa 260.000 Beiträge. Vor allem die Rubriken für Musterdepots und Fonds sind von Interesse.
  • Das ETF-Forum von Wallstreet Online ist ebenfalls einen Besuch wert, vor allem die Diskussionen über Langfristdepots und ETFs.
  • Interessante Diskussionen über ETFs finden sich manchmal auch im ETF-Forum der Zerti-fans, die - wie dern Name schon sagt - aber eher auf Zertifikate setzten.


HISTORISCHE DATEN

Eine beschränkte Liste über existierende Indizes findet sich auf Yahoo. Erwähnenswert dabei wären die Listen zu den Indices des DJ Stoxx, der Liste der Aktienindices Europas sowie eine gute Liste weltweiter Indices. Yahoo hat dazu den großen Vorteil, als einzig frei zugängliche Website historische Kursdaten zum Downloaden anzubieten.

Onvista hat eine gute Übersicht über existierende Indizes und veröffentlicht historische Kurse auf Jahresbasis für viele dieser Indizes (Historie anklicken). Es bietet eine gute Grundlage zur Berechnung von langfristigen Korrelationen.

Die World Federation of Exchanges bietet einzigartige historische Daten zu vielen Indizes. Historische Zeitreihen und zusätzliche Daten zu KGV, Rendite und Marktkapitalisierung finden Sie unter der Rubrik Datenbank. Auf Grund dieser Daten lassen sich leicht Korrelationen, historische Renditen und Standardabweichungen berechnen.


EXCHANGE TRADED FUNDS

ETF-LISTEN

Den besten Überblick über in Deutschland gehandelte ETFs bietet die ETF Datenbank von Extra-Funds.de. Die Liste stellt dar, welcher ETF welchen Index abbildet und ist gut gegliedert. Alternativ dazu bietet die Suchfunktion von ETFexplorer gute Infos zu ETFs und ermöglicht den direkten Zugriff auf ETF-Factsheets und Verkaufsprospekte. Die Webseite ermöglicht den direkten Vergleich mehrerer ETFs, etwa nach regionaler oder sektoraler Allokation, und das Suchen nach ETFs über Indizes oder Anlagethemen.

NEWS

Nachrichten über ETFs und ähnliche Themen gibt es im ETF-Newsportal von FundExporer. Die kurzen, informativen Nachrichten können Sie auch als RRS Feeds abonnieren.

FORSCHUNG

Seriöse Marktforschung über ETFs betreibt die Deutsche Bank unter ETF Research.

ETF-INFOS AUF ENGLISH

Unter den US-amerikanischen Websites zu ETFs besticht der ETF Guide durch eine klare Struktur, guten Inhalt und gute weiterführende Links. Besonders hilfreich ist der vierteljährlich angepasste Reference Guide, der alle in den USA gehandelten ETFs auflistet. Die Website EFT Trends ist das Aushängeschild von Tom Lydon von Global Trends Investments und enthält unzählige Informationen aus US-amerikanischer Perspektive.


DATEN ÜBER KORRELATIONEN

Einige kurzfristige Korrelationsdaten sind über die verschiedenen Indexanbieter wie Stoxx oder Informationsportale wie Yahoo abrufbar.

Die einzige Möglichkeit für Privatinvestoren, an überprüfbare und langfristige Korrelationsdaten zu kommen, ist allerdings die "do-it-yourself" Methode. Die World Federation of Exchanges bietet auf ihrer Website einzigartige historische Daten zu vielen von Börsen berechneten Indizes. Auf Grund dieser Daten lassen sich leicht Korrelationen, historische Renditen und Standardabweichungen berechnen. Wir haben für Sie die Korrelation von 1990 bis 2006 berechnet. Klicken Sie hier oder auf das verkleinerte Bild:

Zum Überprüfen der zu Grunde liegenden Datenreihen oder für weitere Berechnungen klicken Sie hier. Damit öffnen Sie die Excel-Datei mit sämtlichen Daten und der Korrelationsberechnung.