Startseite | Newsletter | Bücher | Links | Sitemap
Schritt 1:
Bestimmen Sie Ihr Risiko
Schritt 2:
Wählen Sie Anlageklassen
Schritt 3:
Wählen Sie Indizes
Schritt 4:
Suchen Sie Indexfonds aus
Schritt 5:
Kaufen Sie Ihr Portfolio
Schritt 6:
Managen Sie Ihr Portfolio


Anleitung zum Investieren
(kostenpflichtig)

GRUNDLAGEN DES INVESTIERENS

Gutes Investieren ist einfach

Investieren ist - im Gegensatz zur Spekulation - kein Buch mit sieben Siegeln. Seit Jahrzehnten ist wissenschaftlich nachgewiesen, wie seriöse Geldanlage funktioniert: durch langfristiges Investieren in ein gut diversifiziertes, breites Portfolio aus kostengünstigen Indexprodukten.

Die moderne Portfoliotheorie

Die Grundlagen für die praktische Umsetzung liefert die moderne Portfoliotheorie: Marktbewegungen sind kurz- und mittelfristig nicht vorhersehbar. Portfolios sollten so zusammengestellt werden, dass sie maximale Rendite mit minimalem Risiko verbinden. Mehr Risiko bedeutet auch mehr Rendite (und umgekehrt). Da Marktbewegungen nicht vorausgesagt werden können, müssen ernsthafte Anleger ihr Portfolio möglichst breit streuen und immer in ganze Anlageklassen (eng. assets) investieren.

Bei der Geldanlage geht es also nicht um das richtige Vorhersagen kurzfristiger Kursausschläge, vielmehr gilt es, ein allgemein gültiges Portfolio für die nächsten fünfzehn oder mehr Jahre zusammenzustellen.

Sechs einfache Schritte zum Investieren

Weil gutes Investieren eigentlich einfach ist, kann jeder selbst in einigen Tagen ein gutes Portfolio zusammenstellen, das langfristig die meisten Fonds schlagen wird.

Portfoliotheorie.com hat für Sie die Erkenntnisse der Finanzwissenschaften über rationales Investieren aus den letzten Jahrzehnten zusammengefasst. Ihr eigenes Portfolio stellen Sie in sechs Schritten zusammen:

Schritt 1: Bestimmen Sie Ihr Risiko

Der erste Schritt ist auch der wichtigste: Entscheiden Sie, wie viel Risiko Ihr Portfolio beinhalten darf. Das machen Sie, indem Sie das Verhältnis von risikoreichen (Aktien) zu risikolosen Wertpapieren (Staatsanleihen) festlegen.

Schritt 2: Wählen Sie die geeigneten Anlageklassen

Dann wählen Sie die Anlageklassen aus, aus denen Sie Ihr Portfolio zusammenstellen wollen: Sie können Geld verleihen (Staats- und Unternehmensanleihen), Wirtschaftsgüter kaufen und für sich arbeiten lassen (Aktien und Immobilien) oder auf Preissteigerungen von Dingen setzen (Rohstoffe, Gold, usw.).

Schritt 3: Wählen Sie die passenden Indizes aus

Nun können Sie die Wertpapierindizes identifizieren, die diese Anlageklassen am besten abbilden. Portfoliotheorie.com bietet Ihnen einen Überblick, welche Aktien-, Anleihen-, Immobilien- und Rohstoffindizes in Frage kommen könnten.

Schritt 4: Suche Sie die entsprechenden Indexfonds aus

Suchen Sie die zu den gewählten Indizes passenden Indexfonds aus. Im deutschsprachigen Raum bieten sich dazu derzeit vor allem an der Börse gehandelte Fonds (engl. Exchange Traded Funds oder kurz ETFs) an.

Schritt 5: Kaufen Sie Ihr Portfolio

Jetzt können Sie Ihr Basisportfolio kaufen. Prinzipiell gilt: (fast) jeder Zeitpunkt eignet sich zum Kauf.

Schritt 6: Managen Sie Ihr Portfolio

Die meiste Arbeit für die nächsten Jahrzehnte ist getan. Lehnen Sie sich zurück. Lassen Sie sich nicht von Ihrer ursprünglichen Portfolioaufteilung abbringen. Mehr noch: Stellen Sie regelmäßig die ursprüngliche Portfolioaufteilung wieder her.